Altstadt Taormina
Altstadt Taormina

Taormina Sizilien Besichtigung

Nach dem gestrigen langen Ausflugstag nach Syrakus mit seiner Hauptinsel Ortygia blieben wir heute in Taormina.
Nach dem Frühstück ging es erst einmal an den Pool unseres Hotels, der Villa Kristina.
Der Mietwagen blieb in der Tiefgarage, da wie eine Besichtigung der schönen Stadt Taormina planen.
Am Mittag brachen wir auf. In nur 10 Minuten, die Treppen hinunter
und schon waren wir mitten in der Altstadt von Taormina.
Taormina selbst liegt 204 über den Meeresspiegel auf einer natürlichen Felsterrasse.
Die Stadt wurde das erste Mal im Jahr 403 v. Chr. erwähnt.
Während der Jahrhunderte zog es auch viele Schriftsteller in das milde Klima am Mittelmeer.
So schrieb Truman Copote in Taormina den Roman „ Frühstück bei Tiffany“ und viele weitere Schriftsteller folgten.

Taormina Dom
Taormina Dom aud der Piazza del Duomo

Taormina Dom auf Piazza del Duomo

Wenn man die Hauptstraße, die Corso Umberto, entlang geht (kommend vom Ende der Hauptstraße,
also entgegengesetzt), kommt man zur Piazza del Duomo mit seiner im 13. Jahrhundert erbauten Kathedrale (Dom).
Hier am Platz befindet sich ein sehenswerter Brunnen aus dem Jahr 1635, welcher ein beliebtes Fotomotiv ist.
Er zeigt verschiedene weibliche Fantasiewesen, die auch das Symbol der Stadt Taormina sind.
Die Straße Corso Umberto bietet alles, was das Shopping schöner macht. Hier befinden sich Boutiquen,
Antiquitäten Läden, Cafes, Bars, Restaurants und natürlich auch Souvenirs.




Porta Messina Wahrzeichen Taormina


Auf der Gegenseite, wo die Straße Corso Umberto beginnt ist der Torbogen der Porta Messina eines der Wahrzeichen. Ab hier dürfen dann auch keine Autos mehr fahren. Die Straße Corso Umberto ist eine reine Fußgänger Flaniermeile.

Unweit es Torbogen Porta Messina erreicht man auch gleich den Platz, Piazza Vittorio Emanuele II. Hier befindet sich der Palazzo Corvaia, Sitz des ersten sizilianischen Parlamentes. Erbaut wurde er im 14. Jahrhundert in maurischen Stil. Sein Turm ist älter und stammt aus dem 10. Jahrhundert.
Links neben den Palazoo ist die Kirche Santa Caterina aus dem 17. Jahrhundert.
Vom Piazza Vittorio Emanuele II führt die Via Teatro Greco hinauf zum griechischen Theater das Teatro Greco.

Das Teatro in Taormina stammt aus den 4. jahrhundert v. Chr.. Es ist kleiner als das Teatro in Syrakus allerdings mit einer außergewöhnlichen Lage.
Als Zuschauer sieht man nicht nur die Bühne, sondern Blick gleichzeitig auf das Meer, den Vulkan Ätna, das Hochland von Zentralsizilien und über die die Dächer der Altstadt von Taormina.
Zwischen den 1. Jahrhundert und 3 Jahrhundert veränderten die Römer die Bühne um die damals beliebten Gladiatorenkämpfe zeigen zu können.
Von Juli bis September finden im Rahmen des Festivals Taormina Arte Aufführungen im Teatro Greco statt.

Das war ein kleiner Abstecher zum Theater, welches die Stadtansicht auch prägt. Zurück zu Corso Umberto, geht es nun weiter und erreicht den Piazza IX Apri. Gut zu erkennen, da er von der Gestalt des Bodens aussieht wie ein Schachbrettmuster.
Von hier hat man einen Atemberaubenten Ausblick auf das Meer und den Ätna. Hier befindet sich das Zentrum der Corso Umberto mit vielen sehr schicken Cafes, Bars und Restaurants.
Hier befindet sich auch der Uhrenturm.
Wenn man weitergeht kommt man zum Piazza del Duomo, welcher anfangs hier erwähnt wurde.

Taormina bei Nacht
Am Abend und in der Nacht hat die Stadt einen ganz besonderen Charme. Eine warme Lichtfarbe als Außenbeleuchtung an den Gebäuden sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.
Man hört Live-Musik aus den Bars und Cafes, kann das Lichtspiel in der Bucht beobachten und den Tag relaxed ausklingen lassen.